Das erste Mal in der Minikirche (Febr. 2016)

Für drei Sternchen-Kinder war die Minikirche eine Premiere, denn sie waren das erst Mal mit uns in der ev. Kirche Okarben. Manche Erzieherin befürchtete das Schlimmste (Tränen, Weinen und Geschrei). Aber das Gegenteil war der Fall. Die Jüngsten, gerade einmal ein Jahr alt, saßen behütet und gespannt bei ihren Erzieherinnen, staunten und hörten zu was Pfarrer Dautenheimer erzählte. Thema der Minikirche im Februar hieß „Unter dem Schirm Gottes….“, zu finden unter Psalm 91.

Natürlich brauchen die Jüngsten der Kita viel Bilder und Anschauungsmaterial (diesmal war es ein großer Schirm) und Lieder. Auch gab es wieder ein Bastelangebot. Das Minikirchen-Team hatte schöne kleine Schirmchen aus Pappe vorbereitet, die nun von jedem Kind, mit oder ohne Hilfe, bemalt wurden. Abgesehen vom wechselden Thema, ist der Ablauf, immer gleich: Pfarrer Dautenheimer begrüßt uns. Er zündet die Minikirchen-Kerze an der Altarkerze an. Gemeinsam singen wir das Lied vom Aufgang der Sonne. Nun wird das Gottesdienstthema anhand von Bildern, einfachen Erzählungen und Anschauungsmaterial behandelt. Dann stehen alle Kinder zum gemeinsamen Gebet auf. Wer schon in der Lage ist, faltet die Hände oder legt sie übereinander.Oft singen wir noch ein Lied, das einen Bezug zum Thema hat. Natürlich gehen die Kinder nie ohne etwas Selbstgestaltetes nach Hause. Zum Schluss stehen noch einmal alle auf, formen die Hand zu einer Schale (darin fangen wir den Segen Gottes auf) und Pfarrer Dautenheimer segnet uns mit folgenden Worten: Der Herr segne euch und behüte euch, er lasse sein Angesicht leuchten über euch und sei euch gnädig, der Herr hebe sein Angesicht auf euch und gebe euch seinen Frieden“. Amen.

Nun ist die Minikirche aus.Auf diesem Wege möchten wir uns bei Pfarrer Dautenheimer und seinem Minikirchen-Team herzlich bedanken. Danke für die ruhige Atmosphäre und die tolle Vorbereitung.

WP Religiös Ethisch Schirm Mini Kirche 1300

Leave a comment